Lebenszeichen

Ja, wir leben noch. Ich bin in den 4 Monaten seit der Geburt allerdings noch nicht dazu gekommen meine auf dem Handy getippten Einträge der letzte 4 Monate am PC zu bearbeiten und frei zu geben.

Der kleine Mann fordert meine volle Aufmerksamkeit ein. Und wenn ich mal Zeit für mich habe, nutze ich sie eher zum Aufräumen oder Kleidung aussortieren. Der „kleine“ Racker wächst nämlich wie wild und wir sind inzwischen bei Kleidergröße 74 angekommen. Okay und in den letzten beiden Wochen ging meine kindfreie Zeit für Weihnachtsdeko und Plätzchen drauf.

Seht es uns nach – ich werde die Einträge die nächsten Tage Stück für Stück freischalten. Rückdatiert auf das entsprechende Datum ;o

Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf die noch verbleibende Adventszeit und Weihnachten 🙂

In den Startlöchern

Letzte Woche waren wir zum zweiten Anmeldegespräch in der Klinik, wurden im Vorfeld durch einen Anästhesisten über etwaige Maßnahmen während der Geburt und ihre Nebenwirkungen aufgeklärt, haben erklärt bekommen, dass Moritz nicht im Weg stehen wird, sondern voll eingebunden wird durch die Hebamme und hatten unseren letzten Vorsorgetermin beim Frauenarzt.  Weiterlesen

Sonntagsspaziergang

Wir hatten gestern das erste Mal in diesem Jahr richtig tolles Sommerwetter. 30 Grad, blauer Himmel, viel Sonne: Ideales Badewetter. In nicht schwanger. In schwanger: Eher ein ruhiger Tag in der Wohnung, im Schatten mit möglichst wenig Bewegung und viel kalter Melone. Mein Kreislauf braucht ein bisschen länger, um sich an die Temperaturen zu gewöhnen.

Um den Tag nicht komplett in der Wohnung zu vergammeln und das tolle Wetter doch noch etwas zu nutzen, sind wir gegen Abend raus aufs Feld gefahren und dort spazieren gegangen. Weiterlesen

Entrümplungsaktion

Die bevorstehende Geburt unseres Kindes ist für uns ein Anlass zum Ausmisten unserer Wohnung und unseres Kellers. Mit dem Umräumen unseres Arbeitszimmers in den Flur, haben wir angefangen uns von Krempel und alten, lange vergessenen Dingen zu trennen. Durch unsere Nachbarn sind wir auf den Second Hand Laden es Familien- & Kindertageszentrum der SOS-Kinderdörfer hier in Neuaubing aufmerksam geworden. Sie nehmen Kleidung, Haushaltswaren, Spiele, Bücher und Dekoartikel als Spenden an und verkaufen sie günstig in ihrem Laden. Der Erlös des Ladens bleibt dort in der Einrichtung. Sie finanzieren damit unter anderem hilfsbedürftige Familien und ihre Angebote zur Gemeinschaftsförderung. Für uns ein willkommener Anlass mit einem guten Gefühl zu geben, weil wir hier wissen, was mit unseren Sachspenden passiert. Weiterlesen

Kinderzimmer

Wir haben dieses Wochenende im Kinderzimmer die letzten Dekoarbeiten abgeschlossen. Moritz hat unsere Wandtattoos aufgeklebt und ich das Mobile für über das Kinderbett fertig genäht. Damit ist unser Kinderzimmer fertig 😀 Weiterlesen

Geburtsvorbereitungskurs

Samstag fand der Partnertag meines Geburtsvorbereitungskurses statt. Anders als an den anderen Tagen, ging es Samstag ausschließlich um die Geburt. Elli (die Hebamme) hat an den Tagen davor vor allem über richtiges Atmen, Meditation und Gefühle gesprochen. Über Selbstbestimmung und Vertrauen in das eigene Bauchgefühl. Am Samstag wurde es dann konkreter. Weiterlesen

Joaquin Sorolla in der Kunsthalle

Joaquin Sorolla – Paseo a la orillas del mar

Diese Woche war mein Vater zu Besuch. Wir haben uns in der Kunsthalle eine Ausstellung mit Bildern von Joaquín Sorolla angesehen. Wirklich eindrucksvolle, kräftige, strahlende Farben. Ich bin richtig begeistert von seinen Meeresbildern. Total detailliert und intensiv.

Wir kannten den Maler vor der Ausstellung nicht und sind nur aus Neugierde in die Ausstellung, weil eine Ausstellungsbesprechung in der Zeit wirklich gut klang.

Ich habe die Zeit mit meinem Papa sehr genossen – es war sehr schön, ihn noch mal ganz für mich zu haben vor der Geburt.

Mutterschutz

Diese Woche hatte ich meinen letzten Arbeitstag. Meine Kollegen waren echt süß. Als ich ins Büro kam, stand auf meinem Schreibtisch ein riesiges Geschenk mit einem kleinen Paket oben drauf und einer total süßen, selbst gemachten Karte mit lieben Grüßen. Ich war sehr gerührt. Gleichzeitig wurde mir aber auch klar, dass es jetzt wirklich ernst wird. Die letzten 6 Wochen vorm Entbindungstermin. So ein bisschen Muffensausen kommt dann doch auf ^^‘ Weiterlesen